114.000 € für Sanierung der Kirche Friedrichshagen

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags stellt 114.000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm für die Instandsetzung der Kirche im Plüschower Ortsteil Friedrichshagen zur Verfügung. Mit diesem Programm beteiligt sich der Bund an der Sanierung von national bedeutsamen Denkmälern in ganz Deutschland. Darüber informiert der SPD-Bundestagsabgeordnete Frank Junge, der sich für dieses Denkmalschutzprojekt bereits schon seit längerer Zeit eingesetzt hat. „Da wegen der Vielzahl der eingereichten bundesweiten Bewerbungen nur ein Teil der Anträge positiv beschieden werden konnte, bin ich froh und glücklich darüber, dass das geklappt hat“, teilt Junge mit. „Vor allem freue ich mich aber für die Frauen und Männer in der Kirchgemeinde und dem Förderverein, die sich seit vielen Jahren mit ganz viel Herzblut für den Erhalt ihrer Kirche einsetzen.“

Für diese ehrenamtliche Arbeit interessiert sich Frank Junge bereits schon seit Längerem. Er war mehrfach vor Ort und hat sich in diesem Zusammenhang auch regelmäßig über den baulichen Zustand der Kirche informiert. Dabei wurde deutlich, dass vor allem die Stabilität des Turmes gesichert werden muss, der bereits eine Schrägneigung aufweist. Hierfür können jetzt die Fördermittel verwendet werden, um bestehende Maueranker zu sanieren, Mauerrisse zu verschließen und stabilisierende Pfeiler zu restaurieren. Auch die Holzkonstruktion im Inneren des Turmes kann nun mit den Fördermitteln instandgesetzt werden.