„Jugend und Parlament“ – den Bundestag spielerisch erleben

Ausschnitt Reichstagskuppel

Auch in diesem Jahr bietet der Bundestag wieder das Format „Jugend und Parlament“ an, zu dem 355 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet auf Vorschlag der teilnehmenden Bundestagsabgeordneten eingeladen werden. Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Frank Junge wird in diesem Jahr eine Kandidatin oder einen Kandidaten benennen können.

Das Planspiel dient dazu, den Weg der Gesetzgebung für Jugendliche und junge Erwachsene nachvollziehbar zu machen. Dazu übernehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Rollen fiktiver Abgeordneter. Mit neuem Namen, neuer Biographie und neuer politischer Gesinnung ausgestattet, werden sie vier fiktive Gesetzesentwürfe durch das Gesetzgebungsverfahren bringen.
Frank Junge ist schon auf die Bewerberinnen und Bewerber gespannt: „Aus den Vorjahren weiß ich, dass das eine unglaubliche Erfahrung für die jungen Leute sein wird. Im Verlauf des Spiels lernen sie die Arbeitsweise des Deutschen Bundestages kennen und erhalten authentische Einblicke in dessen Abläufe. Das Beste aber ist, dass sie vier Tage lang andere politikinteressierte Jugendliche aus ganz Deutschland kennenlernen können.“
„Jugend und Parlament“ findet vom 23. bis 26. Juni 2018 statt. Bewerben können sich Interessierte zwischen 17 und 20 Jahren. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung werden vollständig übernommen. Wer sich angesprochen fühlt, kann sich mit einigen Sätzen, warum gerade sie/er nach Berlin fahren möchten, per E-Mail an Frank Junge wenden: frank.junge@bundestag.de . Bewerbungsschluss ist der 28. März 2018.