Aktuelle Meldungen

20. November 2017
DSC07574

Statement zum Scheitern der Sondierungsgespräche

Zum Scheitern der Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Frank Junge: „Nach der Bundestagswahl im September hat Frau Merkel von den Wählerinnen und Wählern einen klaren Regierungsauftrag erhalten. Nach der gestrigen Nacht ist nun klar: An diesem Auftrag ist nicht nur Frau Merkel vollständig […]
14. November 2017
ferienwohnung

Traditionsschiffe: Zeitaufschub brachte keine Lösung!

Im Zuge der mutmaßlich kurz bevorstehenden Unterzeichnung der neuen Schiffssicherheitsverordnung durch den kommissarischen Bundesverkehrsminister Christian Schmidt äußert sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Frank Junge als zuständiger Berichterstatter seiner Fraktion für maritimen Tourismus zur geplanten Sicherheitsverordnung für Traditionsschiffe und fordert mit Nachdruck eine praktikable Lösung für die Betreiber der Traditionsschiffe: „Ich schließe mich […]
18. Oktober 2017
Ausschnitt Reichstagskuppel

Neue Vorwürfe gegen Karin Strenz

Bereits Mitte September haben Report Mainz und Süddeutsche Zeitung enthüllt, dass die CDU-Bundestagsabgeordnete und Mitglied der Deutschen Delegation in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, Karin Strenz, über ein Firmengeflecht in den letzten Jahren zwischen 14.000 und 30.000 Euro aus Aserbaidschan erhalten hat. Am gestrigen Dienstag wurde der Fall von Report […]
20. September 2017
DSC02971klein

Frank Junge fordert Aufklärung von Frau Strenz

Im Nachgang zu seinen gestrigen Äußerungen unterstreicht der SPD-Bundestagsabgeordnete Frank Junge seine Forderung nach Aufklärung im Fall Strenz, der vorgeworfen wird, in den vergangenen Jahren bis zu 30.000 Euro aus einem Firmengeflecht aus Aserbaidschan erhalten zu haben. „Ich fordere von Frau Strenz eine vollumfängliche Aufklärung – und zwar sofort! Die […]
19. September 2017
DSC07583

Erklärung zu Vorwürfen gegen Karin Strenz

Am Dienstag haben die Süddeutsche Zeitung und Report Mainz in einem Bericht enthüllt, dass die CDU-Bundestagsabgeordnete und Mitglied der Deutschen Delegation in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, Karin Strenz, über ein Firmengeflecht in den letzten Jahren zwischen 14.000 und 30.000 Euro aus Aserbaidschan erhalten hat. Hierzu erklärt der Wismarer SPD-Bundestagsabgeordnete […]

News auf Facebook